Ostseebad Baabe

Das Ostseebad Baabe, ein Kurort im Südosten der Ostsee-Insel Rügen, liegt zwischen den Ostseebädern Sellin und Göhren auf der Halbinsel Mönchgut. Der Ort liegt am Mönchgraben, jener natürlichen Grenze, die die Halbinsel Mönchgut vom Rest der Insel Rügen trennt, zwischen der Ostsee und der Baaber Beek und den Wäldern der Baaber Heide. Durch Baabe führt die B 196 und die Schmalspurbahn Rasender Roland. Das sogenannte Mönchgut-Tor überspannt den Mönchgraben auf Höhe der B 196.

Im Jahr 1252 erstmalig urkundlich erwähnt und bis 1535, wie die gesamte Halbinsel Mönchgut, im Besitz des Zisterzienser-Klosters Eldena bei Greifswald beherbergt Baabe seit 1896 auch Badegäste. Lange noch aber waren die Fischerei und Landwirtschaft der Haupterwerbszweig der Bevölkerung.